Freitag, 17. März 2017

Interview mit Gewinnspiel: Minz und das Geheimnis von Ostern

Hallo meine Lieben,

kaum ist das eine Interview beendet schon kommt das nächste, und bis April auch das letzte ;).

Dieses mal präsentiere ich euch einen Osterhasen, na ja nicht nur, sondern auch ein Interview mit der Autorin, diese hat sogar ein Kinderbuch für euch hinterlassen, dass dann persönlich vom Illustrator Johannes Spörl an euch gesendet wird, ist doch auch mal was ;).
Nun ja damit ihr nicht den Knüppel im Sack kauft, dachte ich mir, bei diesem Interview gebe ich auch meinen Senf zum Buch dazu.

Zu erst einmal, dieses Buch ist zwar ein Selfpuplishing Werk aber eines, das mit ganz liebevoll gestalteten Seiten daher kommt. Es geht um Ostern und was haben Ostern und Jesus gemeinsam? Das möchte euch das Buch erzählen.
Für mich war es ein kurzes und süßes Vergnügen das Buch zu lesen, das einzige was mich störte, das ich überall unter jeder Zeichnung das Zeichen von Johannes Spörl entdeckte, was in Verlagsbüchern eigentlich niemals der Fall ist, nachdem es aber das Erstlingswerk der beiden ist, kann man da auch großzügig hinwegsehen :).



So nun komme ich zum Interview:

 Copyright: Bezirksblätter/gerstl      


Nicole: Hallo Anita, meine 1. Frage an dich: Grün oder Blau für was entscheidest du dich, und warum für das?
Anita: Grün, weil die Farbe für die Hoffnung und für neues Leben, besonders in der Natur, steht.

Nicole: Du hast nun dein erstes Kinderbuch entworfen, wie bist du auf die Idee gekommen?
Anita: Bei einem netten Abend mit Freunden scherzten wir über den Weihnachtsmann und dann kamen wir auf den Osterhasen.
Plötzlich war die Idee da. Wir haben viel gelacht und dann als ich im Bett lag hab ich einfach die Geschichte in mein Handy
getippt… was sehr mühsam ist bei einem Smartphone mit der 1-Finger-Tipp-Methode ;-) aber es war gut! Sonst gäbe es das Buch vielleicht heute gar nicht.

Nicole: Du schreibst ja über Jesus und den Osterhasen, wie passt das beides für dich zusammen?
Anita: Na ja, eigentlich gar nicht. Aber seit es "meine" Geschichte gibt, wo sich die Beiden treffen, passt das finde ich sehr gut ;-)

Nicole: Wann hattest du die erste Idee für dieses Buch?
Anita: Der Abend, wie oben beschrieben, war im September 2013. Das weiß ich noch so genau, weil ich die Notiz von der Geschichte ja noch in meinem Handy habe 

Nicole: Du arbeitest ja mit einem Grafiker zusammen, wie kam es gerade dazu, dass du Johannes erwählt hast?
Anita: Wir haben uns immer wieder irgendwo getroffen. Und bei einem Seminar in Tirol sind wir etwas mehr ins Plaudern gekommen.
Und dann hat sich das so ergeben.

Nicole: Was bedeutet es dir, Ostern zu feiern?
Anita: Als Kind habe ich auch noch Ostereier gesucht… seit ich aber an Gott glaube, ist da einfach eine tiefe Ehrfurcht davor, was Jesus
Christus am Kreuz für mich getan hat. Und für mich ist Ostern eine klares Fest der Vergebung und der Erlösung. Es ist ein Freudenfest!

Nicole: Was ist denn deine Lieblingsbibelstelle?
Anita: Ich muss sagen, es gibt einfach zu viele. Und je mehr ich die Bibel studiere, desto mehr Verse gefallen mir J
Aber in meinem bisherigen Glaubensleben hat mich Psalm 37,5: "Überlass dem Herrn die Führung deines Lebens und vertraue auf ihn, er wird es richtig machen" am längsten begleitet.

Nicole: Welches christliche Fest feierst du am liebsten?
Anita: Ich finde Weihnachten und Ostern sehr schön. Seit ich in Israel war, interessieren mich aber auch die jüdischen Feste. Schließlich war ja Jesus auch Jude. Ich finde z.B. den Sabbat, den Ruhetag, an sich schon sehr besinnlich und schön!

Nicole: Liest du selbst Bücher und wenn ja was ist dein absolutes Lieblingsbuch, (hier ist die Bibel mal ausgeschlossen ;) )
Anita: Ja, aber das mit dem Lesen hat sich bei mir erst in den letzten 10 Jahren so richtig ergeben. Früher überhaupt nicht.
Und wenn, dann nur Romane. Das hat sich total gedreht. Ich lese eigentlich fast nur Bücher, die zur Persönlichkeits-/Glaubensentwicklung beitragen wie z.B. von Stacy Eldredge, Joyce Meyer oder Leanne Payne. Das interessiert mich einfach total. Aber als Geschichte fand ich den Bestseller "Die Hütte" sehr bewegend oder auch "Der Weg" von Rick Joyner.

Nicole: Du bist ja nicht nur Schriftstellerin, sondern du machst noch andere Dinge, welche wären das?
Anita: Ja, stimmt…das mit dem Schreiben war jetzt gar nicht so mein Plan. Ich schreibe zwar schon lange meine Erlebnisse mit Gott in Zeugnissen nieder, für ein (vielleicht) späteres Buch. Ich habe auch schon eine neue Geschichte für Teenies in Arbeit, aber eigentlich bin ich aus Leidenschaft Musikerin -  besser gesagt: Sängerin und Songschreiberin.
Ich liebe es, Melodien die ich plötzlich in meinen Gedanken habe, real werden zu lassen.
Leider hab ich es falsch angepackt und hab eine lange Zeit nicht gemerkt, was eigentlich mein Auftrag ist. Aber ich habe dadurch auch viel gelernt.
Während einer Auszeit im Jahr 2011 begann Gott mir eigene Lieder zu schenken… und ich habe bereits genug Songs für zwei oder mehr Alben, aber jetzt war mal "Minz" an der Reihe. Ich merkte aber immer wieder, auch in der Zeit während der Buchvorbereitungen, dass ich wieder
Musik machen will. Das hat mir Gott einfach ins Herz gelegt.
Ich bin sehr gern kreativ und habe ganz viele Ideen im Kopf. Und daher mache ich noch so einiges nebenbei.
Aber wenn ich dir das hier alles aufzähle, könnte es lang werden. Es geht nicht alles auf einmal, das ist klar.
Manchmal ist eine Sache im Vordergrund und Anderes muss warten. Alles hat seine Zeit, wie es so schön heisst.
Für mich ist es besonders wichtig zu erkennen, was jetzt gerade dran ist von Gott. Denn nur so macht es dann auch Sinn!

Nicole: Wie entspannst du am besten?
Anita: Kommt ganz aufs Wetter und die Tageszeit an, wann ich gerade Zeit dazu habe:
Indoor: Ich sitze bei einem guten Film, meistens einen, den ich eh schon fast auswendig kenne (da muss ich nicht so aufpassen ;-)
und lackiere mir dabei die Nägel ;-)
Outdoor: Irgendwo in der Natur. Am liebsten an einem See oder am Meer -  Steine sammeln, ins Weite schauen, lesen.

Nicole: Was bedeutet für dich das Wort BUCH?
Anita: Im Moment: Bei Gott ist ALLES möglich! (Matthäus 19,26)
Gott hat es möglich gemacht, eine Idee ein Buch werden zu lassen. Cool oder?

Nicole: Danke das du dir die Zeit für mich genommen hast.
Anita: Danke Nicole 

Nun wie immer kennt ihr ja schon, dass ihr alle wichtigen Punkte, wie bei mir Gewinnspiele laufen, hier lesen könnt -> Link Wichtig ist, dieses mal wird nur innerhalb Deutschlands verschickt, wer gerne aus der Schweiz oder Österreich mitmachen möchte, sollte bereit sein, das Porto zu übernehmen. Ich gebe am Ende des Gewinnspiels den Gewinner unter seinem Kommentar bekannt. Und es lohnt sich wirklich dieses Buch zu gewinnen, zumindest auch für alle die Kinder ab drei Jahren haben.

Meine Fragen an euch:
1) Was macht die Autorin gerne?
2) Was denkt ihr über den Osterhasen bzw Jesus?
3) Was erwartet ihr euch von diesem Kinderbuch? -> Hier könnt ihr noch etwas mehr über Minz erfahren -> Link
4) Das Gewinnspiel läuft vom 17.03.2017 00:30 Uhr - 23.03.2017 23:59 Uhr



1 Kommentar:

  1. Hallo,

    das Buch klingt sehr interessant, ich würde gerne mein Glück versuchen ☺
    Zu den Fragen:
    1) Sie macht gerne Musik und ist Sängerin und Songschreiberin.
    2) Ich mag Ostern sehr und finde auch den Osterhasen als Figur sehr gelungen...
    3) Ich hoffe auf eine spannende Geschichte, die auch das Thema „Ostern“ gut vermitteln kann.

    LG (Tiffi20001@gmx.de)

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole