Freitag, 3. März 2017

029/2017) Henriette und der Traumdieb

Titel: Henriette und der Traumdieb
Autor: Akram El-Bahay
Seitenanzahl: 400 Seiten
ISBN: 978-3-7641-5112-6
Verlag: Ueberreuter Verlag -> Link
Preis: 14.95 €
Alter: Ab 11 Jahren
ET: 17.02.2017

Copyright des Covers: Ueberreuter Verlag!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




Meine Meinung zum Kinderbuch:
Henriette und der Traumdieb

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Ich habe dieses Buch bei der Verlagsvorschau gesehen, doch da lachte es mich noch gar nicht so an, das lag daran, das ich schon einmal etwas vom Autor gelesen habe, denn er hat die Reihe um die Flammenwüste geschrieben und mit diesen Büchern kam ich nicht ganz zurecht, als ich dann in München bei der 9. Presse für Kinder und Jugendbücher war, ist mir das Buch vorgestellt worden und das Cover hat sich dann doch sehr deutlich in mein Herz geschlichen, ob ich das Buch dann letztlich gut finde? Das erfahrt ihr in diesem Beitrag.
Auf jeden Fall so viel, man sollte Autoren auch eine zweite Chance schenken.

Inhalt in meinen Worten:
Die Zwillinge Nick und Henriette haben eine besondere Fähigkeit, sie können in den Träumen aktiv handeln, und dabei müssen sie einen Traumdieb fangen, und finden das Geheimnis eines Freundes heraus, der bei Nick nicht immer auf gute Gefühle traf, denn er hat sich bei Nick seltsam verhalten.
Letztlich darf Nick erfahren warum es so ist, und wie das was geschieht zusammenhängt.
Letztlich treffen die Zwillinge auf einen Ritter der sein Pony selbst trägt, einen Traumdieb, den sie aufhalten wollen, und noch eine Menge mehr.
Wird Henriette es gelingen den Traumdieb zu stoppen und wieder die Ordnung in ihre Träume zu bringen?
Das kann euch nur das Buch erzählen.

Wie ich das Buch fand:
Ich bin begeistert, nicht nur das, dieses Buch ist einfach der Hit. Wo ich mir mit der Flammenwüste sehr schwer getan habe, hat dieses Buch mich wirklich vom Hocker gerissen und ich freute mich wirklich dass ich es lesen durfte.
Für mich ist die Geschichte sehr rund, und auch bewegend, ich kann mir sogar vorstellen, dass Henriette noch ein Traumabenteuer erleben darf, das würde ich mir zumindest sehr wünschen, denn das Abenteuer ist am Ende zwar am Ende und irgendwie doch nicht.

Schreibstil:
Ich finde die Art wie die Geschichte sich lesen lässt, sehr angenehm. Vor allem weil die Sprache sehr leicht und dennoch wunderschön gestaltet ist, dabei lädt das Buch ein, weiter zu denken, was denn kommen mag, und letztlich auch wenn man ahnt wie das Abenteuer endet, ist man doch immer wieder überrascht welche Gedanken und Handlungen einem begegnen. Das finde ich wirklich genial.
Auch weil es keine ICH Perspektive gibt, aber ich dennoch mich gut mit den Kindern verbinden kann.

Widmung:
Ich finde die Widmung die Akrahm in sein Buch gesetzt hat, sehr Neugierde weckend.
Für die wahre Henriette, die Zwillinge, die wirklich an zwei Tagen Geburtstag feiern, und die verlorene Tochter.
Für mich ergibt erst am Ende des Buches dieses Zitat einen Hinweis, ich werde euch also nicht genau erzählen, was das bedeutet in diesem Buch, aber ich muss sagen, jetzt verstehe ich das Zitat total gut, nachdem ich das Buch gelesen habe, und ich vermute dass ein klein bisschen auch eine Geschichte vom Autor im Buch versteckt ist, jedoch verschlüsselt. Aber das ist nur mein Gedanke.

Charaktere:
Henriette und Nick die Zwillinge sind für mich sehr starke Kinder die hin und wieder verschmelzen in ihrem Charakter, das fand ich teilweise gut, andererseits hoffe ich das Nick noch eine andere Entwicklung erleben darf, wobei, diese am Ende eigentlich sogar zu sehen ist. Henriette ist ein starkes Mädchen, die manchmal gerne mit dem Kopf durch die Wand möchte und versuchen möchte alles zu retten was nur irgendwie möglich ist, das sie dabei selbst hin und wieder in Gefahr gerät ist ihr ziemlich egal, aber als sie dann versteht wie alles zusammen hängt in ihren Träumen und ihr Bruder in ihrem Traum auch auftaucht, weil er die Türe zu ihren Träumen im Traum öffnet, finde ich die Figuren die mir noch begegnen auch total klasse. Am besten ist der Ritter der sein eigenes Pferd auf seinem Rücken trägt. Am meisten bewegte mich jedoch die Geschichte von Herrn Anobium und was er in seinem Leben verloren hat, und manche verlorene Dinge, kosten einem Menschen das Leben.
Wie sich das alles aber weiter entwickelt hat? Und welche Charaktere noch kommen? Da lest am besten das Buch.

Themen im Buch:
Für mich kristallisierte sich sehr stark das Thema Zusammenhalt heraus, auch wie Freundschaft zwischen Geschwistern gelingen kann, und das manchmal auch die Fantasy wundervolle Geschichten zeigen kann.
Auch fand ich es super das durch das Buch eventuell Kinder die Angst vor Alpträumen verlieren dürfen, weil diese zwar auch im Buch zu finden sind, aber auch wie man mit diesen umgehen lernen kann. Einfach eine tolle Kombination von Abenteuer, Freundschaft und Liebe.

Bewertung:
Wenn ihr es mögt, euch überraschen zu lassen, ihr selbst total gerne träumt und ihr vielleicht sogar noch schrille Figuren voller Liebenswürdigkeiten kennen lernen möchtet, dann solltet ihr zu diesem wunderschönen und spannenden Kinderbuch greifen, das aber nicht nur für Kinderaugen bestimmt ist.
Ich hoffe ja insgeheim, dass dieses Buch verfilmt werden wird.
Aufgrund dessen, das ich mich wirklich genial unterhalten gefühlt habe, die Geschichte in sich eine abgerundete Sache ist und auch die Figuren so liebenswert sind, gebe ich fünf Sterne!

_______________________________________
Diese Rezension erscheint noch:
Heute als Linkteilung:
*Twitter unter SeelenGold
*Facebook unter Goldseele
*Google+ durch Teilung
*Und hier der Blogbeitrag


In ca. 48 Stunden spätestens jedoch am 05.03.2017
*Amazon
*Thalia unter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina
*Lovelybooks unter Seelensplitter 
*Was liest du unter Seelensplitterchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole