Mittwoch, 21. Dezember 2016

Interview mit Ulrike Scheuermann

Ihr Lieben,
zum letzten mal in diesem Jahr 2016 kann ich euch eine tolle Person vorstellen.
Ich durfte sie über Buchgedanken TV kennen lernen :).


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




Nicole: Hallo Ulrike, meine erste Frage an dich: Zukunft oder Vergangenheit? Was wäre dir gerade lieber?
Ulrike:
Die Zukunft ist bei mir fast immer mit Vorfreude und einem Schaffenswunsch belegt. Ich habe viele Ideen im Kopf, was ich als nächstes tun will: kreative Projekte, Schreiben, ein neues Buch, Menschen treffen für inspirierende Gespräche. meine Arbeit mit meinen Teilnehmenden und Klienten weiterentwickeln.
Doch ich vernachlässige die Vergangenheit nicht: Sie ist wichtiger Teil meiner psychologischen Arbeit.

Nicole: Du bist ja auch Psychologin, wie findest du jetzt im schreiben und in deiner Arbeite die Balance, so dass du dich nicht zerreißen musst?
Ulrike:
Ich finde meine Balance zurzeit nur im Augenblick: Kleine Momente der Ruhe, des Innehaltens im doch zurzeit recht tosenden Arbeitsalltag. Nach Weihnachten wird es wieder mehr Raum für Ruhe geben, jetzt ist eine Hochphase des Arbeitens, seit mein neues Buch Anfang November 2016 erschienen ist.

Nicole: Du bist ja für Menschen in der Krise da. Was ist hier immer dein allererster Tipp, der dir selbst helfen könnte?
Ulrike:
Mein wichtigster verallgemeinerbarer Tipp ist – abgesehen davon, dass man natürlich immer ganz individuell den Menschen sehen muss: Hilfe bei anderen Menschen suchen, sich mitteilen, sich hilfebedürftig zeigen, sich öffnen mit seinen Gefühlen der Angst, der Verzweiflung oder was auch immer im Vordergrund steht.
Mein  zweiter Tipp: Die Krise mit all ihren schwierigen Gefühlen aushalten, durch den Schmerz gehen, um auf eine neue Stufe zu gelangen. Das ist etwas anderes, als das, was da ist, schnell wieder wegmachen zu wollen. So kann man lernen und etwas ganz Neues sich entwickeln lassen. Ich weiß, dass das schwer ist.

Nicole: Liest du selbst Bücher, und wenn ja was ist dein Lieblingsbuch?
Ulrike:
Ich lese vor allem Sachbücher. Zurzeit gibt es aber einen Roman, der mich tief berührt und regelrecht durchgeschüttelt hat: Robert Seethaler: „Ein ganzes Leben“.

Nicole: Was bedeutet für dich Heilung?
Ulrike:
Ganz werden. Das, was im Ungleichgewicht ist, wieder in Balance und die Energie in Fluss zu bringen.  Ich arbeite dafür – bei mir selbst und mit meinen Klienten und Seminarteilnehmenden – mit Logosynthese®. Logosynthese ist eine moderne, rasch und tiefgreifend wirksame sowie einfach erlernbare Methode für persönliche und spirituelle Entwicklung, mit der man Belastungen mit Hilfe von drei präzise formulierten Sätzen endgültig auflöst.

Nicole: Was bedeutet es dir, Menschen zu begleiten, wie kamst du auf den Weg, um diese Laufbahn einzuschlagen?
Ulrike:
Ich habe eine große Freude an Begegnungen mit anderen Menschen auf einer tiefen Ebene. Mich interessiert nicht das Oberflächliche, sondern das, was uns als Menschen ausmacht, der Kern, das Wesentliche. Damit bin ich bei der Psychologie sehr gut in Kontakt. Vor meinem Psychologiestudium habe ich Medizin studiert, doch nach dem abgeschlossenen Grundstudium habe ich gemerkt, dass ich eben mehr an der Psyche interessiert bin.

Nicole: Wie kannst du am besten entspannen?
Ulrike:
Sobald ich in der Natur bin, entspanne ich mich. Ich verbinde mich in  Minutenschnelle und habe dann ein deutliches Gefühl von „Ich bin drin“. Das trägt mich enorm, auch, wenn es im Alltag hoch hergeht. Dafür reicht mir auch schon das Laufen im Park, noch schöner ist es dann auf dem Land, in den geliebten Bergen, am Meer.

Nicole: Was begleitet dich jeden Tag?
Ulrike:
Mein Sohn, 13.
Und meine Freude an – und Liebe zu den Menschen.

Nicole: Was möchtest du gerne Menschen mit auf den Weg geben?
Ulrike:
Dass beide Seiten zu uns und zum Leben dazugehören: Licht und Schatten.

Nicole: Danke das du dir Zeit für mich und meine Leser genommen hast.

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ich hoffe, ihr könnt euch etwas vom Interview heraus holen, und zugleich diese Autorin im Auge behalten :). Sie ist wirklich toll.

Eure Nicole Katharina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole