Donnerstag, 8. September 2016

144) Ein bisschen Glaube gibt es nicht


Titel: Ein bisschen Glauben gibt es nicht Wie Gott mein Leben umkrempelt
Autor: Daniel Böcking
Seitenanzahl: 223 Seiten
Verlag: Gütersloher Verlagshaus -> Link
ISBN: 978-3-579-08640-8
Preis: 17,99 €
ET: 07/16

Copyright des Covers: Gütersloher Verlag!!!
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::





Meine Meinung zum Buch: 
Ein bisschen Glaube gibt es nicht

Erwartung und Aufmerksamkeit:
Ich war etwas perplex zu sehen, dass Daniel, der bei der BILD arbeitet, Christ ist und auch noch ein Buch heraus gebracht hat, dass sich genau damit beschäftigt das er Christ wurde.
Umso neugieriger wurde ich, wen er traf auf dem Weg zum Christ sein, was ihn bewegte, Gott, Jesus und Heiligen Geist Hallo zu sagen.
Ob ich sein Buch gut finde, und was ich dazu denke, das könnt ihr hier lesen:

Inhalt in meinen Worten:
Dieses mal möchte ich diesen Punkt sehr kurz halten.
Es geht darum, wie ein BILD Reporter Gott kennen lernt und ihn lieben lernt, welche Schritte dafür notwendig waren, und was ihm der Glaube bringt.

Wie fand ich das Buch?
Ich bin von den Zeilen von Daniel sehr bewegt. Denn eine Bekehrung ist immer eine Feier. Ein Bruder den ich noch gar nicht kannte, bekennt sich öffentlich und das sogar noch auf der BILD Internetseite dazu, dass er Gott liebt und das er den Aufruf eines Christen gerne gerecht werden möchte.
Doch das Wort gerecht passt hier nur sehr dezent. Er möchte vor allem eines, die Liebe Gottes, des Vaters, Jesus und den Heiligen Geist weiter geben.
Doch wie geschah das?
Das Buch ist in einigen Unterpunkten aufgeteilt, doch größtenteils würde ich es in drei Teile gliedern.
1) Wie er auf dem Weg zu Gott ist, und Menschen und Schicksalen begegnet ist, die nicht gerade einfach waren. Sogar über die ISIS ging es, wobei er hier vor allem klar macht, steht standfest im Glauben und lebt euer Christsein!
2) Als er sich letztlich für Gott entschieden hat, und er dabei einen ganz tiefen Frieden erhalten hat, das hat mich wirklich begeistert zu lesen, denn ich kenne es selbst den Frieden Gottes zu fühlen.
3) Wie es mit ihm weiter geht, als er wirklich mit Gott geht und wie er die verschiedensten Gruppierungen von Christen kennen lernt, mit manchen kann er ganz gut, mit anderen überhaupt nicht so gut, und doch hat er was erkannt, was viele Christen nicht so ganz erkennen: Wir sind dennoch ein Leib ein ganzes, nur mit den unterschiedlichsten Blickwinkeln. Und was einer von uns erkannt hat, muss nicht unbedingt auch jeder so sehen. Und damit ergänzen wir uns auch. Und das ist gut. Wir sollten nicht nur auf das "Fremde" sehen sondern vor allem auf die Gemeinsamkeiten: JESUS!

Was mich immer wieder auch zum schmunzeln brachte, waren die Blickwinkel die Daniel auf gewisse Punkte gelegt hat. Sei es das wir Christen wie ein Schaf sind, das sich eigentlich nicht schmutzig machen möchte, wie es einfach Schweine tuen, sondern das wir in einem Schlammbad wohnen, und doch wissen, wir sind eigentlich weiße Schafe.

Auch wen man mit Gott nicht kann, ist dieses Buch sicherlich eine Bereicherung, weil es bewusst macht, was Daniel zu den Schritten führte.

Und für alle Christen kann es ein neuer Blickwinkel auf Themen geben, die doch oft nicht beachtetet werden und doch gut sind, darüber nachzudenken und wenn es auch nur ein neuer Blickwinkel ist.

Fazit:
Ich bin berührt von den Worten von Daniel und kann nur jedem nahe legen, sich das Buch wirklich näher anzusehen, auch wenn die Thematik Glauben vielleicht etwas befremdlich wirken mag.

Bambis:
Diesem Buch muss ich 5 Bambis geben, denn nur diese werden diesem Buch gerecht.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Die Rezension erscheint auch noch hier:

Heute als Linkteilung:
*Facebook unter Goldseele (Meine Facebookseite) 
*Twitter unter SeelenGold
*Google+
*Natürlich dieser Blogbeitrag -> http://goldkindchen.blogspot.com/2016/09/144-ein-bisschen-glaube-gibt-es-nicht.html

In ca.48 Stunden als Textteilung:
*Was liest du unter Seelensplitterchen -> http://wasliestdu.de/rezension/glaube-mal-lebendig

Ab Sonntag den 11.09.2016 als Textteilung:
*Amazon unter Seelensplitter Nicole
*Thalia unter Nicole
*Weltbild unter Nicole Katharina

Kommentare:

  1. Deiner Rezension merkt man die Begeisterung an, jetzt bin ich also doch irgendwie neugierig geworden. Wäre bestimmt auch ein Buch, das gut in unser Geschäft passt - muss ich mal den Chef fragen, was er dazu meint :)

    Vielen Dank fürs Vorstellen und liebe Grüsse
    Jari

    AntwortenLöschen
  2. Trotz des anonymen Twitter-Ambiente war es die Sensibilität die mich 2024 auf Daniel Boecking aufmerksam werden ließ!Ich bekam plötzlich das Video "Letter from the People of the Cross to ISIS" zu sehen, wusste sofort dass unsere christliche Botschaft darin wunderbar wiedergegeben wurde u es gelang - unter sehr schwierigen Internet-Verbindung - dieses Video zu versenden!
    Nur, es schien niemanden zu interessieren ausser... DB!
    In der befremdlichen Tw- Atmosphäre war es für mich persönlich ein Lichtblick, eine gewisse Seelenverwandschaft, vor allem sein kurz später folgendes "mutiges Outen", was auch mir u sicher vielen alten u neuen Christen viel Sicherheit und Mut zum Glauben zu stehen, brachte! Glückwünsche Gisela Boezio

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Boezio,
      wie schön, hier von Ihnen zu lesen. Ich freue mich immer wieder über Ihre netten Bemerkungen und Retweets auf Twitter. Deshalb will ich es auch hier nicht versäumen, einen Gruß zu schicken!

      Löschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole