Sonntag, 14. Februar 2016

DVD War Room - Rezension

Titel: WAR ROOM Gebet ist eine mächtige Waffe
Autor: Paul Mills
Spielfilmlänge:ca. 115 Minuten
Preis: 14,99 €
Verlag: Gerth Medien -> Link
ET: 01/16

Copyright des Covers: Gerth Medien




Meine Meinung  zum Spielfilm: War Room

Erwartung und Aufmerksamkeit:

Aufmerksam wurde ich aufgrund einer Amazon Vorstellung, somit fragte ich die DVD als RezEx an, und hatte Glück, auf diesem Wege noch mal Dankeschön an den Verlag: Gerth Medien!

Meine Erwartung war dass dieser Film spannend ist, mir eine Thematik aus dem christlichen Bereich näher bringt, so dass ich selbst Lust habe etwas anzufangen um in meinem Leben etwas zu verändern.

Inhalt in meinen Worten:
Eine Familie, die kurz vor dem Bruch steht, erlebt Gottes Eingreifen durch eine ältere Frau, die bewusst macht, Gebet ist eine Waffe. Man muss nicht alles einfach so hinnehmen. Diese Frau wird sogar so etwas wie eine Oma für die Tochter.
Als die Frau aus der Familie anfängt zu beten, sich dafür einen Raum einrichtet, geschieht das unfassbare Wunder.

Längere Zusammenfassung des Filmes:
Die Anfangsszene vom Film versteht man erst im Nachhinein des Filmes. Das macht neugierig und lässt großes Erwarten. Dabei gehe ich mit Menschen die eine Familie sind, in die Tiefe. Was ich sehr spannend finde, denn es ist eine Familie die es auch im hier und jetzt geben kann.

Die Frau, Elizabeth, ist eine Maklerin, der Mann,Tony, ein recht erfolgreicher Geschäftsmann. Beide haben eine Tochter, doch der Ehemann bekommt anfangs nicht wirklich etwas von seiner Tochter mit. 

Eines Tages trifft Elizabeth auf Miss Clara, deren Haus verkauft werden soll, doch diese Person ändert das Leben dieser Familie. Und das nur durch Gebet und dass sie sich Zeit nimmt für Elizabeth. 

Als Tony vor dem unfassbaren steht, in dieser Zeit betet seine Frau, ohne dass er es weiß,dass sie betet, kommt eine Kehrtwende in das Leben der Familie. 

Elizabeth schmeißt ihre Klamotten aus dem Begehbaren Kleiderschrank und errichtet eine Gebetszelle. Anfangs fällt es ihr schwer sich zu konzentrieren und wirklich zu beten. Doch irgendwann ist dieser Raum ihr liebster Raum - deswegen heißt dieser Film auch War Room.

Am Ende sieht man eine Gruppe die durch Gebet verändert und dass dieses Gebetsbewegung wie ein Staffellauf durch die Welt geht. 
Diesen Gedanken finde ich sehr schön - denn so eine Bewegung gibt es ja wirklich.

Gefühle:
Es spricht Hoffnung an und den Wunsch das im Film gesehene selbst zu erleben. Es vermittelt aber auch: Gib nicht sofort auf, wenn etwas nicht klappt, sondern gib allem eine Chance

Musik: 
Ist sehr passend ausgewählt worden und macht diesen Film dadurch noch etwas lebendiger.

Fazit:
Wer auf Familienfilme steht, die nicht nur eintönig sind, sollte zu diesem tollen Film greifen. Die 115 Minuten sind keine Vergeudete Zeit sondern lässt das Herz bewegen und macht Mut es selbst auszutesten, ob das was im Film vermittelt wird, stimmen kann und erlebbar sein kann.

Bambis:
Ich gebe diesem Film fünf.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole