Sonntag, 21. Februar 2016

29) Als Martin Luther vom Kirschbaum fiel und in der Gegenwart landete


Titel: Als Luther vom Kirschbaum fiel und in der Gegenwart landete
Autor: Albrecht Gralle
Seitenanzahl: 232 Seiten
ISBN: 9783865067814
Preis: 14,95 €
Verlag: Brendow -> Link
ET: 09/15

Copyright des Covers liegt beim Verlag: Brendow!!!







Meine Meinung zum Buch: 
Als Luther vom Kirschbaum fiel und in der Gegenwart landete

Aufmerksamkeit und Erwartung:
Dieses Buch hat mir eine Freundin empfohlen und nachdem ich mir bei Brendow Bücher aussuchen durfte, war für mich klar: ich will das Luther Buch lesen.

Ich bin ohne Erwartung an das Buch heran gegangen, jedoch wollte ich wissen, wie mir Luther nahe gebracht wird. Und die Idee ihn in die Zukunft zu uns zu schicken, finde ich einfach klasse.

Inhalt in meinen Worten:
An einem schönen Tag in Wittenberg 1536 möchte Luther Kirschen vom Baum, für seine Katharina pflücken. Doch da geschieht das unvorstellbare, auf einmal steckt er im Jahre 2017 und muss sich mit einem selbstbewegenden Zeitalter vorlieb nehmen. Dass er dann auch noch auf Juden, den Papst und auf einen Herrn Sonnhüter trifft,  macht sein Abenteuer nur noch lebendiger.
Wenn du Lust auf eine Zeitreise mit Luther hast, solltest du zu diesem Buch greifen.

Wie fand ich das gelesene?
Wie schon im Punkt Aufmerksamkeit und Erwartung hatte ich keine große Erwartung an das Buch. Denn ich ahnte, dass das Buch toll sein wird.
Und genau das ist es auch - und es ist für mich einfach ein Highlight im Februar.

Schreibstil:
Das Buch versucht Luther im alten lutherischen Deutsch darzustellen, deswegen muss man sich anfangs an die Sprache, in den gesprochenen Sätzen, gewöhnen.
Dabei sind die Sätze und Gedanken von Luther in diesem Buch total interessant. Gerade weil auch die nicht so schönen Sachen damals von ihm aufgezeigt werden. Sein Judenhass, die Wut auf den Papst und auch was er von Muslimischen Menschen gehalten hat. Und dass er vielleicht heute anders denken würde. Und das macht das ganze total glaubhaft und auch besonders.

Spannung:
Ist für mich von der ersten bis zur letzten Seite vorhanden - mein einziger Wermutstropfen: Das Buch hätte gerne noch 100 Seiten mehr haben können. So richtig trennen wollte ich mich nicht vom Buch.

Charaktere:
Sind für mich wirklich interessant gestaltet, sei es die Jüdin, der Papst, Luther und viele andere tolle kurze Protagonisten im Buch.
Auch die Ortschaften im Buch sind so gestaltet geschrieben, dass ich gerne selbst mal in die Lutherstadt reisen möchte und dort auf seine Spuren gehen möchte.

Glaubensansätze:
Luther hatte ja viele Gedanken und Sätze zu den diversen Punkten im Glauben.
Sei es, dass man sich die Gnade nicht verdienen kann sondern sie ist da, und dass Freiheit wichtig ist und man sich nicht von der Sünde knechten lassen sollte. Aber auch die anderen Punkte, die im Buch angesprochen werden, finde ich toll.
Eine Grundfrage im Buch:
Wem gehört dein Herz? Dem Teufel oder Gott? Und was tust du, um mit Gott Zeit zu haben.
Ich fand das total schön zu lesen - bin begeistert, dass so ein Buch zu mir gefunden hat. Denn es rüttelte auch an meinem Glauben, an den Dingen, die ich so glaube und denke. Und es ist immer wieder schön auch Hintergründe zum glauben zu finden.
Denn heute ist das in den Evangelischen Kirchen wirklich spannend, was für eine Kirche ist es? Eher vom Ursprung Zwingli oder Luther. Das wusste ich bis zum Buch nicht. Also ein wirklich lehrreiches Buch.

Fazit:
Dieses Buch ist genial! Ich hätte mir jedoch noch mehr gewünscht und das Ende kam mir zu abrupt. Ich konnte mich gar nicht richtig vom Buch lösen. Und ich hoffe das der Autor noch mal so ein Buch schreibt, vielleicht zu Paulus oder Petrus? Einfach toll.

Bambis:
Ich gebe fünf!



Kommentare:

  1. Hi, ein tolles Review zu einem interessanten Buch. Irgendwie hat mich die Prämisse aber sehr stark an "Er ist wieder da" von Timur Vermes erinnert. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, damit hat das NULL zutun. Und ich habe dein angesprochenes Buch nicht gelesen.
      Denn was hat bitte Luther mit Hitler zu tun? Nix ;)

      Löschen
    2. Natürlich haben die Charaktere nichts miteinander zu tun, aber die Idee eine berühmte Persönlichkeit in die Zeit von Heute zu holen, haben doch beide gemeinsam.

      Löschen
    3. Oh haben das nicht Bücher davor schon getan *Kopf Kratz*
      Ich kann beim Buch er ist wieder da, leider nicht mitreden :-)

      Löschen
    4. Kan schon sein, dass es davor schon Büche rmit eienr ähnlichen Idee gab, allerdings ist "Er ist wieder da" doch mit eines der bekanntesten und erfolgreichsten dieser Art, bekam das Buch letztes Jahr sogar einen eigenen Kinofilm.

      Ansonsten kann ich das Buch aber durchaus empfehlen. ^^

      Löschen
    5. Ich persönlich greife zu keinem Buch das mit Hitler zutun hat, wenn auch nur in der Fiktion.
      Auch den Kinofilm wollte ich mir nicht antun, da hab ich persönlich einfach Grenzen ;-)
      Wenn es dir gefällt, passt es ja :-) .

      Hier im Luther Buch gefällt mir, dass gerade die Schwachpunkte auch von ihm aufgegriffen wurde,es nichts verschleiert oder verschönert. Sondern eben aufzeigt. Was ich sehr selten bei Büchern so wahr genommen habe :-)

      Löschen
  2. Das Buch klingt echt interessant und landet deshalb auf der Wunschliste :)

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole