Sonntag, 24. Januar 2016

Interview von Julia K. Stein

Hallo ihr lieben,
Heute hab ich für euch das Interview mit der angenehmen Autorin: Julia K. Stein für euch. 
Sie hat ja das Buch Regenbogenzeit beim Verlag: Impress heraus gebracht. 

Aber nicht nur das. 
Sie hat für euch tolle Dinge da gelassen. 
Was das ist?
Ein paar Magnete :)
Und jeder der das Buch gelesen hat, und eine Rezension verfasst hat, und mir hier den Link da lässt, hat das Glück einen von fünf Magneten von Julia zu bekommen :). Falls ihr das Buch noch nicht gelesen habt: Wie steht ihr zum Fleischkonsum? Zeit habt ihr bis zum 31.01.2016 (22:00) am 1.2 gebe ich bekannt wer das Glück hatte :)

Ihr solltet in Deutschland leben bzw eine Adresse in Deutschland haben.
Ihr solltet Volljährig oder die Erlaubnis von eurem Erziehungsberechtigen haben. 

Für Postwege übernehmen Julia und ich KEINE Haftung. 
Es gibt keine Barauszahlung des Gewinnes. 

Ich hoffe ihr habt Freude mit dem Interview? :)

Danke noch mal an Julia. 


Die Autorin in Aktion. Und entdeckt ihr die Rehe? Passt gut zum Blog, oder? :)



Nicole: Herzlich Willkommen zum Interview liebe Julia, meine erste Frage an dich: Was hat dich selbst inspiriert um ein Buch zu schreiben?
Julia: Da kam ganz viel zusammen. Ich kann es gar nicht so genau auseinander klamüsern. Das Thema Nahrungsmittelindustrie interessiert mich schon länger. Aber der erste Impuls waren Leda und Silas, die beide schuldig sind und viele Hürden überwinden müssen für die Liebe.
Nicole: In deinem Buch Regenbogenzeit, geht es ja um ein gewisses Thema, warum hast du ausgerechnet dieses Thema gewählt?
Julia: Ich wollte unbedingt ein Buch vor dem Hintergrund der Nahrungsmittelindustrie schreiben, weil mich die Mechanismen einfach interessieren.
Nicole: Bist du denn selbst Vegetarier?
Julia: Nein. Ich frage mich, ob ich es am Ende des dritten Teils bin .-) Aber ich esse recht wenig Fleisch, dessen Ursprung ich kenne. Sicherlich zum Teil den Recherchen geschuldet ...
Nicole: Welche Figur in deinem Buch ist die Person, die dir am ähnlichsten ist, und warum?
Julia: Was für eine Frage! Viele Figuren haben Seiten von mir, Leda, Silas, sogar Damian, aber ich würde sagen, die Eigenschaften sind ausgeglichen verteilt.
Nicole: Wie bist du denn auf die Orte in deinem Buch gekommen?
Julia: Ich habe einen Bericht über einen Mega-Schlachthof in Brandenburg gelesen und ich habe viele Ausflüge in Brandenburg unternommen – zudem mag ich kleine Orte, schließlich bin ich in einer Kleinstadt aufgewachsen. Es lag dann irgendwie nah.
Nicole: Und welche Figur im Buch würdest du gern in echt einmal treffen?
Julia: Ich würde gern einmal mit Joanna ausgehen ...
Nicole: Wo hast du denn eigentlich dein Buch geschrieben?
Julia: Ich schreibe zuhause, in Cafés und in einem Büro, das ich mir mit einer befreundeten Filmproduzentin teile. Solange ich meinen Computer habe, schreibe ich, und den habe ich eigentlich immer dabei.
Nicole: Und wo hältst du dich am liebsten auf, um zu entspannen?
Julia: Ich liebe Seen jeglicher Art. Ich denke, das merkt man im Buch .-)
Nicole: Hast du denn eigentlich ein Haustier?
Julia: Ich habe Kaninchen: Marshmellow, Popcorn, Pusteblume und Schlappi und ich hoffe, irgendwann habe ich wieder einen Hund .-)
Nicole: Was ist dein derzeit größter Wunsch, sei es im privaten oder sonst wo?
Julia: Ich bin glücklich von Menschen umgeben zu sein, die mich lieben. In dieser Hinsicht bin ich wunschlos glücklich. Ich würde mir wünschen, noch viele Geschichten zu schreiben, über die ich mich mit anderen Menschen verbinden kann.
Nicole: Was ist für dich dein liebstes Buch?
Julia: Oft ist es ja das aktuelle. Ich glaube diese Serie, die Geschichte von Leda und Silas liegt mir aus vielen Gründen besonders am Herzen.
Nicole: Was ist derzeit dein größtes Geheimnis?
Julia: Das wäre glaube ich das nächste große Schreibprojekt, das so langsam in mir gärt, in dem Pferde ein Rolle spielen und Menschen, die mit Tieren kommunizieren können.
Nicole: Was möchtest du deinen Lesern gern mit auf den Weg nehmen?
Julia: Du hast dein Leben selbst in der Hand. Du kannst die Vergangenheit nicht allein für die Zukunft verantwortlich machen.
Nicole: Und welche Frage hast du denn an deine Leser speziell?

Julia: Ich bin wirklich wahnsinnig auf das Feedback zum Buch gespannt, ob es gefällt, ob sie mit Leda und Silas mitfühlen können.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole