Montag, 7. Dezember 2015

179) Biola und das Geheimnis der alten Mühle

Titel: Biola und das Geheimnis der alten Mühle
Autor: Thees Carstens
Seitenanzahl: 231 Seiten
ISBN: 9783865067494
Preis: 12,95 €
Verlag: Brendow - Verlag -> Link
Alter: ab 10 Jahren
ET: 03/15

Copyright des Covers liegt beim Verlag: Brendow





Meine Meinung zum Buch: 
Biola und das Geheimnis der alten Mühle

Erwartung und wie ich auf das Buch aufmerksam geworden bin:

Ich hatte mich auf der Seite von Brendow herum getrieben, weil ich feststellte, dass sie das Hörbuch Narnia besitzen, und ich mag Narnia sehr gerne, auf der Suche nach den Hörbüchern stieß ich dann auf das Kinderbuch Biola, und irgendwie war ich neugierig, was mir dieses Buch vermitteln wird.
Denn wo findet man Bücher, die als Hauptcharaktere eine Maus oder Ratten haben?
Und genau das bietet das Buch. Tierische Hauptfiguren.

Somit hab ich erwartet dass ich mit einer Mäusedame Biola auf eine tolle Reise gehe, und ihre Welt kennen lernen darf.

Inhalt:
Biola, eine Mäusedame, entführt mich in ihre Welt. Die in einer Mühle sich abspielt. Ihr Großvater erzählt ihr eine Geschichte, wo ein Mäuserich einer weißen Ratte Schnurrhaare rausgerupft hat. dadurch sind die Ratten und Mäuse Feinde.
Durch Biolas Neugierde geschehen Dinge, die die ganze Welt der Mäuse auf den Kopf stellt, wird die Mäusedame es schaffen, Frieden in die ganze Situation zu bringen?

Wie fand ich das Buch?
Ich bin überrascht, dass das Buch schon ab 10 Jahren ist, ich persönlich würde es eher einem 12 jährigen empfehlen.
Dafür ist es aber eine echt liebevolle Geschichte.
Die Mäusedame nimmt mich in ihre Welt mit, und dabei stelle ich schnell fest, es geht mehr um nur Biola. Es geht um einen alten Streit, und die Frage: Ist Vergebung möglich?
Dabei fällt mir als Leserin auf, welche Welt hinter Biola steckt, und welche Grundgedanken sich der Autor zu seinem Buch gemacht hat. Dabei präsentiert er mir auf bezaubernde und doch versteckte Art seine Gedanken.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich gestaltet, und doch ist schnell klar, alle sind eine Familie, egal ob nun weiß, grau oder Kater oder Mensch. Natürlich haben Mäuse natürliche Feinde. Und wir Menschen sind nunmal in der Regel keine Fans von Mäusen, in der Wohnung oder im Haus. Auch zeichnet der Autor etwas sehr wertvolles in dieses Buch: Quäle niemals ein Tier, es fühlt wie du!

Ich hoffe dass der Autor ein zweites Buch zu Biola schreibt, denn ich finde es einfach interessant mit einer Maus auf Reise zu gehen.

Charaktere:
Sind wie schon oben erwähnt, unterschiedlich gestaltet, was ich richtig gut finde. Dabei finde ich auch gut dass die gesamte Bandbreite von Jung bis Alt im Buch zu finden ist.

Spannung:
Hatte sich noch nicht ganz durch das Buch gezogen, zumindest empfand ich es so, dafür wurde das Buch aber liebevoll gestaltet, gerade auch durch die kleinen Zeichnungen, so können sich Kinder gut vorstellen, was Biola gerade treibt.

Christlicher Fokus?
Der Glaube wurde dezent angeschnitten. Jedoch wirklich nur ganz kurz und nur ganz knapp, so dass ein Kind nicht direkt damit konfrontiert wird, und das finde ich richtig angenehm. Zumindest für ein Kinderbuch.

Einordnung der Geschichte?
Ich denke einerseits Kinderbuch, andererseits Fantasy.

Themen: 
Vergebung - Lass dich nicht von der Angst bestimmen - Überwindung

Zitat aus dem Buch:
"Der Hass und die Angst lassen alles, wovor man sich fürchtet, größer erscheinen als es ist," murmelte er. "Und die Angst selbst wird dadurch immer größer."

Fazit:
Ein sehr berührendes Buch, dass einem ein Mäuseleben wunderschön wiedergeben kann.
Und das die Frage beantwortet: Vergebung ist ein sehr wichtiges Thema.

Bambis:
Ich vergebe 4.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole