Montag, 9. November 2015

161) Talon Drachenzeit

Titel: Talon Drachenzeit
Autorin: Julie Kagawa
Seitenanzahl: 560 Seiten
ISBN: 978-3-453-26970-5
Verlag: heyne>fliegt -> Link
Preis: 16,99 €
Alter: Ab 14 Jahren
ET: 10/15

Copyright des Covers liegt beim Verlag: Heyne!!!






Meine Meinung zum Buch: Talon Drachenzeit

Aufmerksamkeit:
Ich wurde aufgrund des Verlags auf dieses Buch aufmerksam. Und ich wollte es unbedingt lesen, denn ich war neugierig.

Erwartungen:
Wird dieses Buch genauso toll sein, wie Plötzlich Fee? Und was verbirgt sich hinter diesem besonderen Cover, welche Geschichte wird mich in seinen Bann ziehen?

Inhalt in meinen Worten:
Ein Drache, nein ein ganzer Drachenclub.
Ein Drachenmädchen, nach dem Jagd gemacht wird, und gleichzeitig alles daran gesetzt wird, es zu beschützen, denn ein Drachenmädchen ist sehr wertvoll.
Bevor sie jedoch ihr Dasein als Drache richtig tätigen kann, muss sie einen ganzen Sommer lang, sich in der Menschenwelt behaupten, doch ist es das wirklich?
Was steckt hinter dem freilaufenden Drachen?
Was verbirgt sich hinter Garrett?
Und vor allem, ist wirklich alles schwarz weiß zu betrachten, in diesem Fall Grün Schwarz oder ist es möglich das es Nuancen gibt?

Wirkung des Buches?

Zu aller erst mal, ich bin vernarrt in diese Geschichte. Sie ist so umwerfend genial geschrieben.
Anfangs zog sich das alles etwas in die Länge, doch umso mehr ich mich auf diese Geschichte eingelassen haben, und umso mehr ich die einzelnen Charaktere aus der Geschichte lieben lernte, lernte ich auch mit ihnen zu leiden und mit zufühlen.

Die Geschichte ist eine typische Jugendromanze mit einem Hauch Magie voller Drachenfeuer.
Doch genau das macht die Geschichte so liebenswert, denn es gibt mehrere Dreiecksbeziehungen, so dass ich erst am Ende und selbst da nicht, wusste, wie es enden wird.

Liebe ist eben mehr, als nur Gefühl. Liebe ist eine Tat!

Charaktere:
Julie schafft in dieser Geschichte so unterschiedliche aber so faszinierende und liebevolle Gestalten. Einerseits war ich etwas traurig, dass die "normalen" Menschen so wenig Raum eingenommen haben, doch es geht nun mal um Ember und ihren Zwillingsbruder, um Garret und Riley.

Alle drei sind für mich bewundernswerte und liebevolle Charaktere.

Und genau diese Mischung die Julie zusammensetzte, macht diese Geschichte so faszinierend und gewaltig.

Handlung:
Nicht immer sofort logisch, doch baute sich gerade dadurch die Spannung extrem auf.

Art des Schreibens:
In der Ich-Form und stets zwischen Ember und Garret abwechselnd, hin und wieder kann ich die Geschichte aber auch aus Riley´s Sicht lesen.

Anregung:
Ich finde es spannend, wie Julie das Thema Schwarz-Weiß zeichnet, und klar macht, achte auf die Grautöne.
Es ist einfach lohnenswert, weiter zu denken, als dass was man bisher angenommen hat.

Fazit:
Eine Drachenstarke Geschichte, wo ich eigentlich sofort den zweiten Band lesen möchte!

Bambis:
Ich kann nicht anders, ich kann nur 5 geben, ich würde am liebsten 10 geben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole