Mittwoch, 9. September 2015

129) Arbitrium


Titel: Arbitrium Was immer du willst
Autorin: Evelyn Uebach
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: Oetinger 34 -> Link
ISBN: 978-3-95927-900-0
Preis: 3,99
ET: 15.07

Copyright des Covers liegt bei Oetinger






Meine Meinung zum Buch: 
Arbitrium Was immer du willst

Inhaltsangabe in meinen Worten:
Seelenpartner - Kampf auf Leben und Tod - Zwangsehe - Prophezeiung - Liebe über den Tod hinaus.
So würde ich das Buch am Anfang beschreiben.

Erwartungen - wie fand das Buch zu mir?

Nachdem mich Evelyn auf Lovelybooks angeschrieben hat, und gefragt hat, ob ich Interesse hätte ihr Buch zu lesen, und nachdem ich erst einmal verdattert war, das Oetinger nun auch den Weg mit Ebooks geht, hab ich sofort ja gesagt. Ich war sehr gespannt darauf, wie Evelyn die Themen die in der Inhaltsangabe zu lesen sind beschreiben wird.

Wirkung des Buches:

Geschichte:
Ich muss gestehen, die ein oder andere Frage blieb bei mir noch offen, jedoch finde ich die Gedanken, Strukturen und auch die Zitate am Anfang jeden Kapitels genial. Ich lerne viele verschiedene Leute in diesem Buch kennen, und ich durfte mit Cel mitfühlen, wie sie ihren eigenen Weg geht. Sie ihre Prophezeiung zu hören bekommt, und doch war bis zum Ende die Frage, ist es die Prophezeiung über sie oder doch etwas völlig anderes?
Genial fand ich wie Cel ihren Weg meistert, sich einerseits weis wie sie Feinde sich schaffen kann, andererseits aber auch so genial ist und ihren Weg hat, sich Freunde zu machen.
Ihr Seelenpartner ist mitunter eine Hilfe, andererseits könnt ich ihn doch hin und wieder an die Wand klatschen, und mir denken, was tust du?
Auch wie die Autorin ihr Buch beendet, jagte mir Gänsehaut und ein Grinsen über den Körper.

Charaktere:
Evelyn hat manche Figuren sehr stark ausgeprägt, so dass ich wirklich mit gehen konnte, andere wirkten dagegen unnahbar und kalt. Auch blieben bei mir noch so manche Fragen offen, gerade weil manche Handlungen nicht ganz nachvollziehbar waren, zumindest für mich.

Spannung:
Hier muss ich sagen, es wurde von Anfang an perfekt aufgebaut. Denn ich wurde Eiskalt in das Wasser bzw in das Buch getaucht, wo sich nach und nach ein paar Fragezeichen beantwortet haben. Auch wie Cel ihren Weg geht, kaum denke ich, nun ist erst einmal Verschnaufspause kommt die nächste Überraschung, so war für Langeweile kein Raum!

Orte:
Ich finde die Orte hat Evelyn ziemlich detailreich und lebenserweckend geschaffen. Sei es Höhlen, sei es Zimmer, sei es Orte, sie hat es genial geschafft, dass ich mich mit den Orten gut vertraut machen konnte. Das finde ich persönlich stark, denn das gelingt bei weitem nicht jedem Debütautoren, dass er/sie mich so schnell in seine Welt hinab reißt.

Gefühle:
Sind eiskalt berechnet, Glutwarm vorbereitet, und absolut katastrophal gut!

Schreibart:
Durch die gewandte Sprache, durch die nahbaren Ereignisse und dadurch dass die Autorin Zitate einfließen lässt, sehr besonders.
Einerseits kann ich aus R´s Sicht lesen, andererseits aber auch von Cel und Gray. Oder aus anderen Perspektiven, jedoch so, dass ich nie durcheinander gekommen bin.

Fazit:
Ich finde das Buch ist eines der schönsten Debütromane die ich bisher gelesen habe. Authentisch, Nah, Gefühlsstark, Potenziell spannend bis grausam gemein,wenn man wie ich, sehr schnell mitfühlen kann! Genial!

Bambis:
Ich vergebe gerne 5.




1 Kommentar:

  1. Hey :)

    Wenn ich zu deiner Rezi etwas anmerken darf: Die Idee mit den Stichwörtern zum Inhalt gefällt mir. Aber anschließend wird es leider ein bisschen schwierig, nachdem du beim Inhalt nicht auf die Charaktere eingegangen bist ... Da kann ich mir grad leider absolut nichts vorstellen.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole