Mittwoch, 29. Juli 2015

108) Schmetterlingsherz

Titel: Schmetterlingsherz
Autorin: Mascha Matysiak
Seitenanzahl: 174 Seiten
Verlag: Oetinger Pink -> Link
Preis 9,99 €
ISBN: 9783864300295
ET: 09/14

Copyright des Covers sowie der Inhaltsangabe laut Verlag, liegt beim Verlag Oetinger





Inhaltsangabe laut Verlag:

Fotos, Fashion, Flirten!

Mimis Freund Lukas hat sich in eine andere verknallt! Um sich abzulenken, macht sie ein Praktikum bei einer Berliner Modefotografin. Dort trifft sie nicht nur schräge Designer und langbeinige Models, sondern auch den coolen Chris. Mit ihm soll Mimi spannende Foto-Locations suchen, was ihr Herz endlich wieder höher schlagen lässt. Doch dem schönen Model Lola gefällt die Idee gar nicht. Denn sie ist selbst heimlich in Chris verliebt und setzt alles dran, ihn für sich zu gewinnen …

Meine Meinung zum Buch: Schmetterlingsherz

Ich bin zu erst einmal wegen dem tollen Titel aufmerksam geworden. Ich mag Schmetterlinge und war neugierig, wie diese mit dem Thema Herz sich verbinden lassen.
Dabei war ich sehr neugierig, wie Mimi sich in Berlin behauptet, in einer Stadt, wo ich leider noch nicht war, wo ich aber gern einmal wäre.

Inhalt in meinen Worten:

Mit gebrochenem Herzen reist Mimi in eine 800 km entfernte Stadt, das "Landei" reist von Rust nach Berlin.
Dort darf sie ein Praktikum machen, was sich aber immer mehr nach Urlaub entpuppt. Dabei muss sie ihrem Herzen folgen und erkennen: Ich bin Mimi und kann mich gut selbst behaupten und bin kein Spielball irgendeines Jungen.

Was ich witzig fand:
War die Häkelmütze die mir im Buch begegnet ist, diese kann man auch auf dem Cover entdecken.
Dabei war aber auch immer wieder der Bezug zur Twillight Saga zu lesen.

Was fand ich gut am Buch:
Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, und bringt obendrein noch ein paar wichtige Mädchen-Sachen zu Thema. Und mir wurde, selbst als Erwachsene nicht langweilig, sondern ich fühlte richtig mit, wie Mimi ihre Reise in Berlin wahr nahm.

Was hat mich gestört am Buch?
Das ich leider nicht mehr in das tolle Cafe mit Mimi gehen konnte und durfte, das hab ich aber insgeheim noch gerne gemacht. Auch fand ich leider an der ein oder anderen Stelle es etwas klischeehaft.

Warum ich euch das Buch empfehlen möchte:
Einerseits wegen der tollen Geschichte, vor allem weil eine unscheinbare Sache doch so einen großen Raum eingenommen hat, und es interessant war, das Handwerk im Buch überhaupt erwähnt wurde. Aber auch kein Wunder, wenn es ja eigentlich auch um Mode geht.
Dann ist da auch der Schreibstil der Autorin, locker und leicht und dennoch so das es nicht billig ist.

Fazit:
Ich mag die Geschichte von Mimi sehr gerne und bin dank der Geschichte in Berlin etwas herum gekommen und hab viele neue Orte in Berlin mir erlesen, die ich unbedingt mal echt kennen lernen möchte.
Ein Roman in dem ein kleiner Reiseführer eingepackt ist. Einfach genial.

Bambis:
Ich kann einfach nur 5 vergeben. Ich würde gern ja noch mehr vergeben, aber ich hab leider nur Punktewertung bist 5.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole