Montag, 13. April 2015

54) Die Vernichteten

Titel: Die Vernichteten (Abschlussband der Trilogie)
Autorin: Ursula Poznanski
Seitenanzahl: 528 Seiten
Verlag: Loewe Verlag -> Link
ISBN:  978-3-7855-7548-2
Preis: 18,95 €
ET: 07/14
Copyright des Cover´s sowie von der Inhaltsangabe laut Verlag liegt bei dem Verlag Loewe!


Inhaltsangabe laut Verlag:

Das grandiose Finale einer außergewöhnlichen Thriller-Trilogie – ein meisterhaftes Verwirrspiel.

Nun kennt Ria das schreckliche Geheimnis, den Grund dafür, dass der Sphärenbund sie töten wollte. Trotz widriger Umstände macht sie sich auf den Weg, um die drohende Katastrophe zu verhindern und das Leben von Clans und Sphärenbewohnern zu schützen. Doch dann offenbart sich ihr etwas, womit sie nicht gerechnet hat. Etwas von solcher Grausamkeit, dass es fast unvorstellbar scheint. Etwas, das alles, was sie bisher an Verschwörungen aufgedeckt hat, bei Weitem übertrifft.

„Die Vernichteten" ist der letzte Band einer Trilogie. Die beiden Vorgängertitel lauten „Die Verratenen" und „Die Verschworenen".

Die Bestsellerautorin Ursula Poznanski, auch bekannt durch ihre Thriller für Erwachsene: „Fünf“ und „Blinde Vögel“, erschienen beim Wunderlich Verlag, legt mit diesem Jugendbuch-Thriller den abschließenden Band der Verratenen-Trilogie vor.

Mehr Infos zu Buch und Autorin unter:

www.Ursula-Poznanski.de

Meine Meinung zum Buch: Die Vernichteten

Einstieg:

Dieses Buch ist das letzte von der Reihe! Es ist aber genauso intensiv und stark geschrieben. Ich habe mit Ria wirklich mit gelitten und mit gefiebert. Ihren Kampf mit erleben dürfen und gleichzeitig Hoffnungen schöpfen dürfen.

Schriftbild:

Wie ich es von Ursula gewöhnt bin, ist ihre Schreibart so das ich relativ sehr schnell in ihrer Geschichte bin, und davon auch nicht mehr wirklich los komme. Denn dazu packt sie zu viel Spannung in ihre Geschichte.

Spannung:

Es war spannend mit Ria mit zu fiebern, ihre Familie zu finden, gewissen Geheimnissen auf die Spur zu kommen und dabei zu merken, was vorher schwarz ist, ist auf einmal weiß und umgedreht genauso. Auch war wieder Verrat mit in der Geschichte. Letztlich muss Ria sich entscheiden, wie sie ihren Weg gehen will und kann und dabei kommen viele Wendungen hervor, die sicherlich nicht die Lieblingswege von Ria waren. Jedoch genau deswegen um so wichtiger und lehrreicher für sie waren.
Mich konnte genau deswegen die Geschichte richtig packen und ich konnte mich dennoch auch gut wieder von ihr lösen. Denn Ria geht ihren Weg!

Was fand ich gut?

Ursula reißt mich als Leserin mitten in ihre Geschichte, auch wenn man die beiden Vorbände nicht kennt, kann ich mir vorstellen, das ein Leser es nicht zu schwer hätte hinein zu finden, andererseits bin ich sehr froh das ich die Vorbücher kenne und mich somit vielleicht schneller wieder zurecht gefunden habe.
Auch und gerade wegen der Länge des Buches wollte ich nicht aufhören zu lesen, weil es mich wirklich überzeugte und es mich auch wirklich neugierig machte, wie denn das ganze Rätsel und die ganze Thematik sich auflösen wird.

Denn nicht immer was auch negativ scheint, ist es auch. Genauso wie nicht alles positiv ist, wie es scheint. Und genau hier packt Ursula einen sehr guten Grundgedanken auf. Das eben nicht alles verloren ist, sondern das es Sinn macht, weiter zu gehen, auch wenn es noch so steinig ist.

Ich finde diese Buchreihe macht absolut auch Mut! Mut die eigene Welt zu verändern.

Fazit:
Dieses Buchs schließt die Welt von Ria komplett und gut ab. Es fehlt nicht an Spannung, Tragik und Gefühl und doch ist es nicht Gefühlsüberladen.

Bambis: 
Es gibt von mir 4. Denn irgendwie fehlte mir trotz all dem guten, noch irgendwie etwas um wirklich auf den 5 Punkt zu kommen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole