Dienstag, 31. März 2015

48) Die Kreuzträgerin von Lydia Schwarz


Titel: Die Kreuzträgerin
Autorin: Lydia Schwarz
Seitenanzahl: 477 Seiten
ISBN: 9783038480518
Preis: 13,99 €
Verlag: Fontis Verlag -> Link
Alter: Ab 14 Jahren
Genre: Dystopie 
ET: 02/15
Copyright  liegt beim Verlag: fontis!!!


Inhaltsangabe laut fontis:

Lydia Schwarz – Die Kreuzträgerin

Christenverfolgung in einer fernen Zukunftsdystopie. „Die Kreuzträgerin“ von Lydia Schwarz handelt von Freiheit, Gerechtigkeit, Toleranz und Frieden auf Erden: der ewige Menschheitstraum. Im Europa des 22. Jahrhunderts ist er wahr geworden. Dank dem lückenlosen Vorsorgesystem gibt es im einheitlich geführten Europa keine Krankheiten und keine Arbeitslosigkeit mehr. Die Länder arbeiten Hand in Hand, alle Gründe für Kriege wurden eliminiert. Es gibt keinen Menschen, für dessen Dasein nicht gesorgt wäre, dessen Identität nicht erfasst wäre und dessen Schritte nicht gezählt sind.
Mitten in diesem „System Europa“ lebt die Studentin Anna. Eine wie alle? Vielleicht. Aber was niemand weiß: „Die Kreuzträgerin“ versteckt zu Hause ein Geheimnis, das ihr Verfolgung und sogar den Tod einbringen könnte. Denn es ist eine Zeit der Christenverfolgung. Lydia Schwarz weiß zu fesseln mit einem verstörenden Szenario in der Zukunft, dass leider schon heute in einigen Facetten durchschimmert.

Meine Meinung zum Buch: Die Kreuzträgerin

Inhalt in meinen Worten und wie ich die Geschichte wahr genommen habe:

Anna, muss in diesem Buch mehr weckstecken als ich es glaube schaffen würde.
Sie musste früh mit dem Verlust ihres Vaters zurecht kommen, dann auch noch ihren Bruder verlieren und letztlich ihre eigene Mutter pflegen. Denn ihre Mutter lebt in einer Welt, in der Anna nicht zu Hause ist, außerdem darf die Mutter nicht auffallen, denn sie ist nicht gemeldet.
In einem Staat der totale Überwachung ist, wo es Regeln und Pflichten gibt, wer sich nicht daran hält, ist ein Schandfleck. Schandflecke müssen beseitigt werden!

Wie fand ich die Story?
Bewegend - tiefgehend - Ermutigend - voller Staunender Momente - Spannung bis in die Haarspitzen - Gottes Wort auf eine so natürliche und schöne Art und Weise - Formend - Stabil!

Was fand ich gut an der Geschichte?

Diese Geschichte kann jederzeit wirklich geschehen, sie ist nicht nur aus der Luft gegriffen Denn Christenverfolgung gibt es leider wirklich! Nicht in Europa, zumindest noch nicht, aber auf anderen Plätzen der Welt.

Was ich auch gut finde an dem Buch, die Autorin spielt mit Gefühlen ihrer Leser! Sie hat mich echt immer wieder aufs neue überrascht und erstaunt.
Nebenbei bringt sie die Christliche Botschaft auf schöne Art und Weise in das Buch hinein, ohne übertrieben zu wirken, aber es ist ganz klar ein christliches Buch!

Was hat mir weniger am Buch gefallen?

Das es kaum bis keine Absätze gab und das die Schrift doch sehr klein gehalten wurde.
Auch fand ich es an manchen Stellen etwas zäh und die Autorin holte zu sehr aus.
Aber vor allem das die Autorin so vieles offen gelassen hat. Das fand ich weniger schön. Andrerseits hoffe ich dadurch noch auf einen Folgeband, wo ich erfahren darf wie es weiter geht. Am liebsten würde ich lesen, wie Anna das ganze kranke System aushebelt und die Christen wieder an die Macht kommen. Und wo alles gerecht und fair zu geht.


Spannung: 
Wie schon erwähnt, in diesem Buch ist die Spannung sehr hoch gehalten. Nicht gekünstelt sondern auf eine sehr schöne Art.

Charaktere:
Die Autorin hat es geschafft jeglichem Charakter in ihrem Buch lebendig zu gestalten. Was ich richtig toll gefunden habe.

Gefühle:
Gefühle sind in diesem Buch reichlich vorhanden. Sei es die Spannung wie dieses Abenteuer endet oder aber auch einfach weil Anna so vieles erleben muss, das von dem einen tief in das andere tief führt. Einfach sehr Gefühlsbetont und gleichzeitig fast an der Ohnmacht. Auch Gott erhält in diesem Buch ein lebendiges und wertvolles auftreten. So das ich als Leserin direkt am liebsten mit Gott sprechen möchte.

Fazit: 
Dieses Buch ist intensiv, stark und herausfordernd. Es öffnet die Augen, wie es eben auch anders laufen könnte, und das man dankbar sein kann in Deutschland noch offen den Glauben leben zu dürfen. Auch bringt das Buch die Kernaussagen des christlichen Glaubens sehr gut auf den Punkt. Für das, dass das Buch von einer Debütautorin geschrieben wurde bin ich einfach nur begeistert!

Bambis: 
5 volle Bambis bekommt dieses wertvolle Buch von mir!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole