Samstag, 6. Dezember 2014

Bernhard Meuser - Christ sein für Einsteiger - 4 Sterne

Titel: Christ sein für Einsteiger
Autor: Bernhard Meuser
Seitenanzahl: 317 Seiten
Verlag: Fontis Verlag -> Link
ISBN: 9783038480037
Preis: 12,99 € als Taschenbuch
ET: 02/07 NL: 2014
Sterne: 4 Sterne


Inhaltsangabe laut fontis Verlag:

“Der christliche Glaube nimmt nichts und gibt alles” (Benedikt XVI.). Stimmt das? Ist es vernünftig und menschlich erfüllend zu glauben? Oder verrennt man sich in einem Gestrüpp irrationaler Dogmen und abstruser Forderungen? Bernhard Meuser geht keiner Frage aus dem Weg. Er erklärt modernen Menschen knapp, klar und ohne Schwulst, was an der Sache Jesu dran ist, wie Glauben geht und was man davon hat. Dabei greift er auf einen 1500 Jahre alten kraftvollen Text des Mönchsvaters Benedikt von Nursia zurück. Mit seinen “Werkzeugen der geistlichen Kunst” bietet Benedikt von Nursia 74 praktische Tools für Einsteiger. Diese Tools prüft Meuser auf Herz und Nieren. Bernhard Meuser bringt den Sinn, die Schönheit und ethische Kraft des Glaubens so frisch und unvermittelt zum Leuchten, dass man von der urtümlichen Macht berührt ist, mit der das Christentum in seiner 2000-jährigen Geschichte immer wieder die besten Köpfe für sich gewann.

Meine Meinung zum Buch: "Christ sein für Einsteiger"

Cover:
Das Cover spricht mich in der Neuauflage sehr viel deutlicher an. Auch wenn man mit dem Bild kurz irre geleitet wird, und man eher ein rebellisches Buch erwartet. Bzw so ging es mir. Letztlich spricht mich dieses Cover aber soviel mehr an, als das weiße Cover mit der Schrift.

Inhalt:
Ein Buch das mir 74 Punkte liefert über die ich nachdenken darf. Diese werden Tools genannt, und sind teilweise ziemlich interessant.

Sprachliche Punkte:
Für mich ist das Buch eigentlich eine ziemlich wertvolle Sache, vor allem weil ich wirklich über alles nachdenken darf. Was mich jedoch stört. Hier werden Worte gebraucht, die gehobener sind, die man so im normalen Umgang mit Menschen nicht zu hören bekommt. Die mir teilweise zu stoppend waren um das Buch wirklich gut zu lesen.

Inhalt: 
Bernhard setzt viele verschiedene Facetten in seinem Buch. Die man bei weitem nicht in einem Rutsch durchlesen kann, sondern wirklich Stück für Stück sich erarbeiten darf und muss.
Es ist also in meinen Augen nicht unbedingt ein Buch für frische Christen. Sondern gerade die, die schon länger im Glauben unterwegs sind, werden hier noch viele Denkanstösse finden.
Die Denkanstösse gehen über Zwischenmenschliches, Körperliches und Seelisches auf den ganzen Menschen ein.
Auch ist es interessant das schon ein Mönch vor 1500 Jahren diese Gedanken hatte, die Bernhard natürlich versucht in unsere heutige Zeit gut um zu setzen.

Fazit:
Ein Buch das viele Gedanken präsentiert, die spannend, interessant und intensiv sind, weswegen man mehr Zeit für dieses Buch braucht. Negativ ist teilweise, das so viele Fremdwörter gesetzt sind, die man als Laie nicht sofort versteht.

4 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole