Donnerstag, 10. Juli 2014

Spotlight 2tes Buch der Reihe - Brandilyn und Amberly Collins - 3 Sterne

Titel: Spotlight
Autoren: Brandilyn und Amberly Collins
Seiten: 304 Seiten
ISBN: 978 3 6827 420 2
Preis: 9,95 €
Erschienen: September 2013
Sterne: 3 Sterne



Verlagsinformation zu diesem Buch:
Brandilyn & Amberly Collins

Spotlight

Bisher ist es die schlimmste Tournee ihres Lebens. Normalerweise reist Shaley O’Connor gerne mit ihrer berühmten Rockstar-Mutter von Konzert zu Konzert, aber diesmal ist einfach zu viel schiefgelaufen. Zwei Männer sind tot und einer hat ihr mit seinem letzten Atemzug zugeraunt: »Dein Vater hat mich geschickt!« Shaley ist schockiert. Von ihrer Mutter hat sie nie etwas über ihren Vater erfahren. Wer ist er? Was will er von ihr? Steckt er hinter den Morden? Als sich Shaleys Mutter nach einem Anschlag auf ihr Leben im Krankenhaus erholen muss, ist sie endlich bereit auszupacken. Doch während Mutter und Tochter in die spannende Vergangenheit eintauchen, hat die Vergangenheit bereits ihre Spur aufgenommen: Shaleys Vater ist auf dem Weg zu ihnen und entschlossen, sich durch nichts aufhalten zu lassen. Wird Gott Shaley im Auge behalten, wie er es ihr versprochen hat? 

Meine Meinung zu diesem Buch:

Meine Zusammenfassung der Geschichte:

Ich kenne Band 1 zu dieser Serie leider nicht, durfte direkt mit dem zweiten Buch beginnen und im Anschluss werde ich auch direkt das dritte Buch lesen.
Shaley muss in diesem Buch ziemlich was wegstecken: Erstmal muss sie verdauen, was im ersten Buch geschehen ist, Morde, nun aber hat ein Paparazzo es auf diese kleine Familie angesehen und stößt die Mutter vor ein fahrendes Auto und stellt noch diverse andere unschöne Dinge an.
Somit erfährt Shaley wie ihre Mutter den Vater kennenlernte und wie sich diese Beziehung ausgeschmückt hat. Und wo ich erkennen musste: wie krass kann ein Leben doch ausgehen. 

Hintergrund der Geschichte:

Hat mich leider nicht überzeugt. Ich habe mich auf das Buch beworben bei Lovelybooks, weil es als ein christliches Jugendbuch beschrieben wurde, doch wenn ich ehrlich bin, ist es unglaubhaft mit dem Glauben in diesem Buch und nicht wirklich eine Botschaft. Es wirkt eher hineingeschoben, damit man sagen kann, ja ist ein christliches Buch. Da kenne ich andere Romane die mehr und deutlich vom Glauben sprechen und es auch glaubhaft und unterhaltsam herüber bringen.

Mein Fazit zu dieser Geschichte:

1) ich hätte es schöner gefunden wenn der Glaube mehr glaubhaft herüber gebracht worden wäre
2) Das Buch hatte mich nicht so ganz überzeugen können, einfach weil die Spannung teilweise künstlich aufgbaut wurde, andereseits war an manchen Stellen die Spannung auch echt und gut aufgebaut worden.
3) In meinen Augen gibt es ein paar Stellen die für junge Jugendliche nicht so wirklich geeignet sind, weil sie zu brutal sind
4) Die Idee finde ich ganz gut eigentlich von diesem Buch. 
5) Es hätte mehr Tiefgang haben dürfen.

Deswegen gibt es von mir für dieses Buch 3 Sterne.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hi
Danke das du mir ein paar Gedanken da gelassen hast. Sie werden jedoch erst noch freigeschaltet.
Bei nächster Gelegenheit komme ich dich auch besuchen und werde dir auch einen Kommentar hinterlassen. Fragen beantworte ich dir dann dort auch sehr gerne 😃.
Einen ganz lieben Gruß
Nicole